SKS Praxistörn 14 Tage Nordsee & Ostsee

Routenvorschlag für SKS Praxistörn

Am Samstag treffen wir uns in Hooksiel, unserem Heimathafen im schönen Jadebusen.

Nach einem kurzen Kennenlernen und dem Einzug in unsere Kojen werden wir die Vorräte stauen und uns dabei mit dem Boot vertraut machen. Es schließt sich dann schon ein erstes Erarbeiten der Auslaufplanung des nächsten Tages an.

Keine Angst – unser Skipper erklärt in kleinen Schritten, wie er zu seinen Ergebnissen kam – dann werden wir zur Crew-Findung mit einer leckeren Mahlzeit zum gemütlichen Abend übergehen!

Mit einer Sicherheitseinweisung in die Rettungsmittel und einer detaillierteren Vorstellung unserer Yacht verlassen wir Friesland zu unserer Reise ‘Jylland rund’.  Auf dem Weg nach Helgoland werden wir ‘en détail’ noch mal die gestrige Vorplanung mit Praxisbezug besprechen; Tide, Auslaufzeit, Kurse, Befeuerung und Besonderheiten auf unserem Weg erarbeiten und anwenden. ‘Learning by doing’ heißt die Devise!

Und davon werden die weiteren 2 Wochen geprägt sein: Eine Mischung aus Theorie und der praktischen Anwendung. Das Studium für die theoretische Prüfung in Eigenverantwortung – es steht der Skipper für Erklärungen zur Verfügung.. Die Bereiche Navigation, Gezeiten, Schiffshandhabung in Theorie und Praxis erläutert, zeigt und unterstützt der Skipper.

Nach dem zollfreien Auffüllen unserer Bordapotheke auf dem ‘Fuselfelsen’ führt uns unser Weg in den Hafen Hörnum an der Sylter Südspitze. Weitere, mögliche Stopps sind die dänischen Häfen Esbjerg oder Hvide Sand. Weiter geht es dann gen Nord nach Thyborøn, dem schönen, kleinen Ort am Westeingang des Limfjordes, der im II.Weltkrieg ein Teil des Atlantischen Walls war!

Durch den Thyborøn-Kanal – der übrigens bei der Februar-Sturmflut 1825 entstand – geht es weiter durch den Sund Richtung Kattegat in die Ostsee. Der größten Stadt auf unserem Weg quer durch Jütland, Aalborg, werden wir dabei natürlich einen Besuch abstatten. Mindestens von Schloss Aalborg (1539), der Domkirche St. Budolfi, den malerischen Altstadt-Gassen mit ihren Szene-Gasthäusern (Jomfru Ane Gade) und erst recht dem Stadthafen, in dem mittels Fontänen Händels Wassermusik erklingt, werden wir uns faszinieren lassen.

Ob wir im Kattegat auf die wildromantische Insel Anholt oder sofort gen Süd in die verschlafene Hafenstadt Grenaa; durch  die einzige Seeschleuse Dänemarks in die Lagunenstadt Øer oder direkt auf die Insel Samsø fahren, werden die Kursteilnehmer nach Zeitplan und Wetter selber erarbeiten! Auch ein Teil der Verantwortung, die Ihr später als Skipper ganz alleine tragen müsst. Hier helfen wir natürlich noch dabei…. 😉

Weitere Anlaufpunkte auf dem Weg den Belt hinab Richtung Kiel Leuchtturm können das Städtchen Nyborg und die Insel Langeland sein. Auch die idyllische Stadt Svendborg oder das Rudkøbing Løb liegen auf unserem Weg.

Nun geht es Richtung Kiel Holtenau, der östlichen Einfahrt des Nordostsee-Kanals in die wunderschöne Kieler Förde.

Nach einer Tagesfahrt durch den Kiel-Kanal, wie der NOK auch heißt, nach 98,26 km (der Kanal wird in km angegeben) erreichen wir wieder die Nordsee bei Brunsbüttel an der Elbe.

Ein letzter Schlag führt uns via Cuxhaven zurück in die Jade, um pünktlich das theoretisch und praktisch Erlernte während einer DSV-Prüfung in einen Sportküstenschein (SKS) umzuwandeln.

Die zur SKS-Prüfung erforderlichen 300sm haben wir damit um mehr als das Doppelte erreicht –  es liegen zum Abschluss ca. 650sm (!)  Erfahrung in unserem Kielwasser…..

Den Rückweg zu unserem Heimathafen Hooksiel treten dann alle als ‘alte Hasen’ an – nach dem intensiven Training braucht es keine Überwindung mehr, sich in das wunderschöne Abenteuer ‘selber segeln’ zu stürzen