Hochseetörn Nordsee und Norwegen

Hochseetörn Nordsee, Inseln, Strand & Fjorde

Hochseetörn Nordsee & Norwegen

Nordsee, Inseln, Strand & Fjorde

Hooksiel – Bergen (Norwegen) ca. 500 Seemeilen

 

Von Hooksiel über Helgoland geht es auf Nordkurs entlang der dänischen Küste. Nach einem Schlag über das Skagerrak segelt Ihr durch die norwegischen Fjorde. Egersund, Stavanger, Haugesund und Leirvik sind nur einige der möglichen wunderbaren Häfen im Südwesten Norwegens auf dem Weg nach Bergen. Dort könnt Ihr am Samstag von Bord.

Im Kattegat

Im Kattegat

Auf der Segelyacht Curieux durch Gezeitenreviere über das Skagerrak segeln, um die norwegischen Fjorde zu erreichen.

 

Ihr trefft Euch am Samstag bis 16 Uhr in Hooksiel am Steg. Nach einem gemeinsamen Einkauf für die ersten Tage und der Einweisung in das Boot durch Euren Skipper wird mit dem nächsten Hochwasser ausgelaufen. Auf Helgoland besteht noch einmal die Möglichkeit zum zollfreien Bunkern.

Habt Ihr schon einmal im Päckchen gelegen? Vergesst alles, was Ihr dazu kennt. In Helgoland ist der Hafen erst dann voll, wenn man trockenen Fußes das Hafenbecken überqueren kann. In der Tat sind die Päckchen in Helgoland gerade im Sommer am Wochenende immer etwas größer als erwartet. Dafür trifft man sich dann auf ein Kaltgetränk oder ein leckeres Essen in der Bunten Kuh – der Kultkneipe der Insel, und Ihr lernt Eure Crewmitglieder in lustiger Atmosphäre kennen.

Frische Brötchen zum Frühstück, letzte zollfreie Erledigungen bei einem der zahlreichen Schiffsausrüster, Dieseltank gefüllt. – Auf nach Sylt. Erlebt die größte nordfriesische Insel zunächst in ihrer ganzen Pracht von See, denn Ihr segelt die komplette Westküste entlang, bis Ihr in List einlauft.

Curieux einlaufend List auf Sylt

Curieux einlaufend List auf Sylt

Nach einem kurzen oder ausgiebigem Stop auf Sylt – wetter- und tiedenabhängig – brecht Ihr nach Dänemark auf. Esbjerg ist schnell erreicht. Fototermin für die Curieux bei der Einfahrt nach Esbjerg.

vor Esbjerg
Noch ein Stop in Thorsminde? Wetter und Seegang entscheiden. Denn Thorsminde ist gerade bei Seegang nicht einfach anzulaufen.
Curieux in Torsminde Dänemark

Curieux in Torsminde Dänemark

Blauwassersegeln

Blauwassersegeln

 

 

Vor der Skagerrak-Überquerung haltet Ihr nochmal in Thyborøn oder Lemvig am südlichen Ufer des Thyborøn-Kanals, der den Limfjord mit der Nordsee verbindet.

Eure Blauwasseretappe beginnt. Und konntet Ihr im Norden Dänemarks noch dunkle Nächte erleben, werdet Ihr bereits einen Tag später die Südküste Norwegens mit hellen Nächten erreichen. Unsere Crew aus 2014 erreichte Norwegen um 2 Uhr nachts – im Hellen.

Die zweite Woche Eures Törns führt Euch durch malerische Fjorde.

Fjord Norwegen

Egersund wird – wetterabhängig – Euer erster norwegischer Hafen sein. Die kleine Stadt in Rogaland an der Dalane-Küste verfügt über einen Naturhafen, den Ihr auf Eurer Weiterfahrt nach Stavanger durch eine atemberaubende Ausfahrt verlasst.

Einlaufen in Egersund Norwegen

Einlaufen in Egersund Norwegen

In Stavanger findet Ihr vielleicht einen Liegeplatz im quirligen Stadthafen, von wo die malerische Altstadt und das gemütliche Stadtzentrum nur wenige Schritte entfernt sind. Ein Besuch im Ölmuseum wäre eine Idee, zumal diese Stadt ihren Boom mit den Ölfunden der 1960er Jahre erlebte.

Der Hafen von Stavanger

Der Hafen von Stavanger

Ab Stavanger erlebt Ihr keine Wellen mehr. Nehmt Kurs durch geschützte Fjorde in Richtung Bergen.

Fjord Norwegen 2

Mitternacht in den Fjorden Norwegens

Mitternacht in den Fjorden Norwegens

Auf Eurem Kurs nach Bergen könnt Ihr in kurzen Etappen über Haugesund, Bekkjarvik oder Leirvik in kleinen gemütlichen Häfen Station machen. Genießt es spontan zu sein und einfach dort zu bleiben, wo es Euch gefällt.

Schließlich fahrt Ihr durch den Langenuen nach Bergen, die zweitgrößte Stadt Norwegens und Ziel dieses Törns. Hier starten die Schiffe der Hurtigruten, und Ihr liegt am Deutschen Kai, den Tyske Bryggen im Naturhafen   Vågengegenüber dem Hanseviertel mit seinen berühmten Holzhäusern.

Tyske Bryggen in Bergen Norwegen

Tyske Bryggen in Bergen Norwegen

In Bergen habt Ihr noch genug Zeit, mit der Fløyenbahn auf den gleichnamigen Berg zu fahren oder das Hansemuseum oder den Rosenkranzturm (in Wurfweite Eures Liegeplatzes) zu besuchen und den Törn nach zwei spannenden Wochen mit dem Rest der zollfreien Einkäufe aus Helgoland oder in einer gemütlichen Kneipe ausklingen zu lassen – in einer langen Nacht, denn mittlerweile seid Ihr so weit nördlich, dass die Nacht zum Tag wird.

Blick auf Bergen

Blick auf Bergen

Es ist wahr. Es gibt ernüchternde Statistiken zu Regentagen in Bergen, der angeblich regenreichsten Stadt Europas, aber bislang hat keine Crew von SUMMIT – SAILING Bergen bei Regen erlebt. Die meisten Regentage liegen eben im Herbst und im Winter. Uns selbst, wenn die Sonne sich hinter den Wolken versteckt. Fiskekaker schmeckt nicht nur bei Sonnenschein.

Segelt mit SUMMIT – SAILING von Hooksiel nach Bergen.

 

Termin 2017

6.5. – 20.5.2017

Preis je Koje und Woche 710€

Zur Buchung